Der beste Kaffee für eine Bergische Kaffeetafel

Sie haben genug von immer den gleichen Kuchenrezepten und wollen Ihre Gäste mit einer ganz besonderen Köstlichkeit überraschen? Dann ist die Bergische Kaffeetafel – als kulinarische Spezialität des Bergischen Landes – etwas für Sie! Entscheidend für eine gelungene Kaffeetafel ist die Auswahl des richtigen Kaffees.

Wussten Sie, dass die Kaffeetafel als „vierte Mahlzeit“ im Bergischen Land gilt?

Die Bergische Kaffeetafel lässt sich auf die Anfänge des 20. Jahrhunderts zurückführen. Es kamen viele Ausflügler mit der Eisenbahn in das Bergische Land und Gastwirte boten den Gästen eine ausgiebige Kaffeemahlzeit an. Der Begriff „Kaffee nach bergischer Art“ taucht 1929 zum ersten Mal auf. In vielen Gaststätten, wie beispielsweise der ErlebBar in Remscheid, wird bis heute die traditionelle Bergische Kaffeetafel angeboten. Hierzu werden zum Kaffee aus der Dröppelminna klassisch Rosinenstuten und Schwarzbrot mit Honig, Rübenkraut, Quark und Käse sowie frischgebackene Waffeln mit Milchreis, heißen Kirschen und Schlagsahne serviert. Dazu gibt es Burger Brezeln oder süßen Bergischen Zwieback. Abschließend wird ein Doppelkorn oder Aufgesetzter gereicht, den man dann auch gut gebrauchen kann.

 

Der richtige Kaffee ist das A und O!

Das Herzstück der Bergischen Kaffeetafel ist der Kaffee selbst. Seit 2015 gibt es den original Bergischen Kaffee! Der in Remscheid geröstete Kaffee ist eine ganz eigene Kreation und überzeugt durch die Varianten mild und kräftig. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Mit dem echt Bergischen Kaffee bieten wir Ihnen einen Kaffee der geschmacklich auf die Vielfalt aus süßen und herzhaften Bestandteilen einer Kaffeetafel abgestimmt wurde.

Werden Sie jetzt zu unserem Kaffeetester:



Sie möchten noch mehr über die Bergische Küche erfahren?

In dem Buch „Bergisches Land. Rezepte und Lebensart“ finden Sie nicht nur Rezepte. Anhand von Bildern, Geschichten und Orten bringt das Kochbuch einem die Bergische Lebensart auf eine einzigartige Art und Weise nahe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.